Maibaum-Fest

Ein Maibaum ist ein geschmückter Baumstamm, der feierlich auf dem Dorfplatz (meist einen Tag vor oder am 1. Mai) aufgestellt wird. Der Maibaum Brauch existiert bereits seit Jahrhunderten. Im Rheinland setzen Männer ihren Liebsten frische Birken mit bunten Bändern vor die Tür. In Süddeutschland gehört das Maibaum aufstellen auf dem Dorfplatz zur festen Maibaum Tradition. Nach alter Maibaum Tradition gelten Maibirken oder Maitannen als Symbole der Liebe, Zuneigung, Lebensfreude und Fruchtbarkeit. Der Maibaumstamm symbolisiert männliche Stärke und Gesundheit. Das im Baumwipfel belassene Grün verleiht dem Maibaum seine Kraft, denn in der Baumkrone wohnen gute Geisterwesen und Götter. Die zumeist aus Krepppapier bestehenden bunten Maibaum Bänder sind Symbole für das Wachstum.

Gemäß dieser alten Tradition haben wir gemeinsem mit unseren Bewohnern unseren Maibaum am Montag, 7. Mai 2018 ab 10:00 Uhr im Garten vom Haus der Betreuung in Untertrogen (Weiler-Simmerberg) aufgestellt.

 

 

 

 

 

 

 

Jeder Bewohner, der Lust hatte, konnte bunte Bänder an den Maibaum anbringen. Mit vereinten Kräften wurde der Maibaum von unseren Männern aufgestellt.

Im Anschluß feierten wir das erfolgreiche Aufstellen mit Musik in unserem blühenden Garten.

 

Maibaum Aufstellen im Haus der Betreuung